top of page

Was ist Yoga Nidra? - Eine Einführung in die Technik der Tiefenentspannung

Yoga Nidra ist eine wundervolle Technik der Tiefenentspannung, die auf den Lehren des klassischen Yoga basiert und von Swami Satyananda Saraswati entwickeln wurde. Diese Praxis wird oft als "Schlaf des Yogis" oder "psychischer Schlaf" bezeichnet, da sie deinen Körper und Geist in einen Zustand tiefer Ruhe und Entspannung versetzt. Was Yoga Nidra jedoch von normalem Schlaf unterscheidet, ist das bewusste Wahrnehmen der Entspannung, denn im Geiste bleibst du während der ganzen Übung aufmerksam und wach. In diesem bewussten Zustand wirkt die Entspannung tiefer und kann das Tor zu deinem Unterbewusstsein öffnen –hier liegt die wahre Kraft von Yoga Nidra verborgen.


Wie wirkt Yoga Nidra auf den Körper? - Die Aktivierung des Parasympathikus und ihre Vorteile

Durch die Aktivierung des Parasympathikus versetzt Yoga Nidra den Körper in einen Zustand der Ruhe und Entspannung. Das führt zu einer Senkung des Blutdrucks, der Herzfrequenz und des Stoffwechsels und gleichzeitig steigt die Durchblutung des Gehirns, was zu einer Erhöhung der Kreativität und des Bewusstseins führen kann. Durch die gezielte Entspannung der Muskeln können Verspannungen gelöst und Schmerzen reduziert werden, was besonders hilfreich für Menschen, die unter chronischen Schmerzen oder Stress leiden, ist. Yoga Nidra kann auch dazu beitragen, das Immunsystem zu stärken und den Körper auf einen besseren Schlaf vorbereiten.


Wie Yoga Nidra auf den Geist wirkt: Entspannung, Kreativität und Selbstbewusstsein


Yoga Nidra ist nicht nur eine Technik zur Entspannung des Körpers, sondern auch eine Praxis, die sich positiv auf den Geist auswirken kann. Durch die gezielte Entspannung von Körper und Geist kann Yoga Nidra helfen, den Geist zu beruhigen und das Bewusstsein zu erweitern.


Die Aktivierung des Parasympathikus durch Yoga Nidra kann dazu führen, dass sich der Geist von Sorgen und Stress befreit und in einen Zustand tiefer Ruhe und Stille versetzt wird. In diesem Zustand kann der Geist zur Ruhe kommen und sich von übermäßigen Gedanken befreien. Dadurch wird der Geist klarer und fokussierter und Kreativität und Inspiration werden gefördert.


Yoga Nidra kann auch dazu beitragen, negative Gedankenmuster und Verhaltensweisen zu durchbrechen, indem es uns hilft, uns mit unserem inneren Selbst zu verbinden. Durch die bewusste Lenkung des Geistes können wir negative Gedankenmuster und Glaubenssätze erkennen und loslassen und unser Bewusstsein erweitern.


Darüber stärkt Yoga Nidra das Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen, indem es uns hilft, uns mit unserem wahren Selbst zu verbinden. Wenn wir uns auf unsere tiefsten Wünsche und Bedürfnisse konzentrieren, können wir unsere Ziele besser erreichen und unser volles Potenzial ausschöpfen.


WICHTIG: Obwohl Yoga Nidra für die meisten Menschen eine sichere und entspannende Praxis ist, ist sie jedoch möglicherweise nicht für jeden geeignet, insbesondere für Menschen, die unter psychischen Erkrankungen leiden. Menschen mit bestimmten psychischen Erkrankungen (z.B. Schizophrenie, PTSD, starke Depression) sollten Yoga Nidra nicht praktizieren, es sei denn, sie haben die ausdrückliche Zustimmung ihres Arztes oder Therapeuten.



Der Ablauf einer Yoga Nidra Stunde

Auch wenn du Yoga Nidra noch nie geübt hast, kann du jederzeit in meinen Klassen teilnehmen. Dafür brauchst du weder Erfahrung noch besonderes Wissen, denn du wirst du alle Schritte dieser Praxis hindurchgeführt und dir wird alles, was wichtig ist, erklärt. So kannst du dir eine Yoga Nidra Stunde ungefähr vorstellen:

  • Meistens geht der Entspannungsreise eine Form der körperlichen Übungen voraus, damit du anschließend bequem für längere Zeit in Shavasana auf dem Rücken liegen kannst.

  • Du legst dich auf deine Matte oder auf dein Bett und machst es dir so bequem, dass du dich während Yoga Nidra nicht mehr zu bewegen brauchst.

  • Du schließt deine Augen und nimmst ein paar tiefe Atemzüge.

  • Dann folgst du den Anweisungen der Stimme und versuchst, während der ganzen Übung aufmerksam und wach zu bleiben.

  • Im Laufe der Praxis wird dein Bewusstsein durch den Körper gelenkt, auf deinen Atem fokussiert und es werden Visualisierungen angeboten.

  • Der wichtigste Teil ist das sogenannte "Sankalpa", ein persönlicher Entschluss, den du formulierst und den du in jedem Yoga Nidra beibehältst, bis er sich erfüllt.

  • Du wirst sanft wieder zurück in den gänzliche wachen Zustand geholt und hast dann Zeit, deinen Körper langsam wieder zu aktivieren und dich aufzurichten.

Yoga Nidra sollte immer von einem erfahrenen Lehrer oder einer Lehrerin geleitet werden, um die bestmögliche Erfahrung zu gewährleisten. Ich freue mich, dich in meinen Stunden begrüßen zu dürfen.

Hast du Fragen? Dann schreibe mir gerne eine E-Mail an namaste@farina.yoga


 

Möchtest du tiefer in die Welt des Yoga eintauchen und Praktiken lernen, die du im Alltag anwenden kannst? Dann besuche meine Yoga Klassen – live in Berlin oder online via Zoom. In meiner Online Videothek findest du zudem zahlreiche Videos von aufgezeichneten Klassen. Nach Kauf einer Klasse erhältst du 24 Stunden Zugriff und kannst üben wo und wann du willst. Hier geht's zum Yoga Lexikon, wo du herausfinden kannst, welcher Yoga Stil für dich am besten passt.


Interessiert an einer Yoga Nidra Ausbildung? Dann schau dir meine nächsten Termine in Berlin, Stuttgart und München an.


Kostenlose Übungen findest du auf meinem Youtube Kanal und auf InsightTimer.

Comentarios


Portrait Farina Yoga.png

Schön, dass du hier bist!

Hast du Fragen zum Thema Entspannung und Yoga? Oder möchtest du über ein bestimmtes Thema mehr erfahren? Dann schreib mir gerne eine E-Mail.

Verpasse keine neuen Post mehr! Abonniere meinen Newsletter.

Newsletter erfolgreich abonniert!

bottom of page